Hüfingen voranbringen?

Umfrageübersicht

Was läuft schief in Hüfingen? Ein Bericht aus dem Gemeinderat

Veröffentlicht am 10.02.2023 in Gemeinderatsfraktion

SPD Fraktion Hüfngen – Update: Personalwechsel im Rathaus - nimmt das kein Ende? Was läuft hier falsch? Kita Standort Ziegeleschle – wir sehen das kritisch! Naturkinderarten – sinnvolle Initiative! 

Auch 2023 sollen erneut freiwillige Aufgaben, die das Leben in Hüfngen so lebenswert machen, auf den Prüfstand gestellt oder sogar beendet werden. Anstatt mit Mut und innovativen Ideen unsere Stadt weiterzuentwickeln und auch mal gegen den Strom zu schwimmen, wird unseren Bürgerinnen und Bürgern immer wieder vermittelt, das ausschließlich die Muss-Aufgaben in Hüfingen angegangen werden sollen. Ein Mehrgenerationenhaus wird von der SPD Fraktion schon seit Jahren gefordert, integriert mit einer Tagespflege für unsere betagten Seniorinnen und Senioren. Das Schwimmbad, zu großen Teilen mit regenerativer Energie betrieben, wird durch die Schließung des Außenbeckens und der Absenkung der Wassertemperatur unattraktiv gemacht. Die Sauna soll ganz geschlossen werden. Zu was führt das? Hüfngen verliert zunehmend seine Alleinstellungsmerkmale und seinen Wohlfühlcharakter.

Rathauspersonal

Den Personalwechsel im Rathaus ist besorgniserregend. Mittlerweile haben eindeutig mehr als 25 Mitarbeiter*innen das Rathaus verlassen und zu einem anderen Arbeitsplatz gewechselt. Was läuft hier falsch? Das liegt weit über einer normalen Wechselquote! Da stimmt inzwischen offensichtlich vieles in der Verwaltung nicht. Mitarbeiter*innen brauchen klare Verwaltungsstrukturen und eindeutige Zieldefinitionen aus der Chefetage. Sie brauchen auch Hilfe und Anleitung, um dieses Ziel zu erreichen. Es ist erwiesen, dass für die Zufriedenheit der Mitarbeiter*innen ein gutes Arbeitsklima und klare Strukturen wichtiger sind als z.B. hohe Löhne. Alles in allem eine beängstigende Situation in unserer Verwaltung.

Standort KITA Ziegeleschle

Ein neue Kita im Ziegeleschle ist auf den Weg gebracht. Das unterstützen wir, jedoch sieht die SPD Fraktion den Standort als sehr kritisch an. Der Standort liegt in einem eingeschränkten Gewerbegebiet und ist verkehrstechnisch für die Kinder fußläufig sehr schlecht zu erreichen ist. Fast alle Kinder müssen die stark befahrene Schaffhauser Straße oder die Dögginger Straße überqueren. Bis im Baugebiet „Loretto“ die ersten Kinder diese Kita besuchen werden, wäre die Variante „Auf Hohen“, für die sich die SPD Fraktion schon lange stark gemacht hat, eine gut laufende und notwendige Kita gewesen. Jetzt müssen junge Familien vertröstet und die Kinder auf die Warteliste gesetzt werden, weil U3 Kita Plätze fehlen. Das ist keine vorausschauende und zukunftsweisende Planung. Innovative Vorschläge werden abgelehnt, das Angebot mit einer neutralen Trägerschaft für Familien fehlt ganz. Aus der Not heraus machen sich engagierte Eltern im Verein „Wiesenkinder“ stark, Kindern ein naturnahes Lernen in einem Waldkindergarten zu ermöglichen. Hier merken wir auch nochmals kritisch an, das die Ablehnung dieser Trägerschaft nicht durch den Gemeinderat beschlossen wurde, sondern durch den Bürgermeister allein entschieden wurde. Nur dank dem herausragenden Engagement vieler Eltern, ist es gelungen einen verlässlichen Träger für ihr Vorhaben zu finden. Die SPD Fraktion hält einen alternativen Kindergarten für Hüfngen als Ergänzung zu den Bestehenden für sinnvoll und unterstützt diese Initiative.

 

- Kerstin Skodell SPD Fraktionsvorsitzende

 

WebsoziInfo-News

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

15.07.2024 06:13 EM war hochklassig
Die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land ist mit dem Finalspiel gestern zu Ende gegangen. Das Turnier war ein großer Erfolg und hat eindrucksvoll demonstriert, welche verbindende Kraft Sportgroßveranstaltungen haben können. Wir gratulieren Spanien zum verdienten Sieg im Turnier. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Die Heim-EM war ein hochklassiges sportliches und friedliches Großevent. Gerade in turbulenten Zeiten ist… EM war hochklassig weiterlesen

04.07.2024 19:27 Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum)
Bahn frei für Balkonkraftwerke Der Bundestag verabschiedet heute Modernisierungen des Wohnungseigentumsrechts. Mit der Reform werden die Möglichkeiten zur virtuellen Eigentümerversammlungen erleichtert und Wohnungseigentümer:innen sowie Mieter:innen in die Lage versetzt, mit Balkonkraftwerken ihre Energiekosten zu senken. Daniel Rinkert, zuständiger Berichterstatter: „Mit der Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes stärken wir die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Ab sofort… Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum) weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Shariff

"Ist das Kunst oder muss das weg"

Aktuelles

       Leseprobe

 

  Aktuelle Neuerscheinung:
„Ist das Kunst oder muss das weg“
von Bürgermeister a.D. Anton Knapp.
Dazu Ministerpräsident Winfried Kretschmann: „Dieses Buch zeigt die wirklichen Potentiale von  Kunst im öffentlichen Raum auf, dabei immer ganz nahe an der Praxis der Kommunalpolitik“.
Erhältlich ist das Buch unter www.doldverlag.de, im Buchhandel, oder beim Autor selbst, wo sogar eine Widmung möglich ist.

    Anton Knapp
    Bürgermeister a.D. 
    Am Kofenweiher 13
   78183 Hüfingen
    www.antonknapp.de
    Tel.:    0771 8968480
    Fax:    0771 8968482
    Mobil: 0170 3116456

Hüfingen voranbringen?

Umfrageübersicht